Man kann nicht behaupten, dass ich im Bereich Beauty nicht informiert wäre. Ich habe meine Fühler bei den wichtigsten Trendsettern stets ausgestreckt und kenne so ziemlich jeden Trend (wie doof er auch sein mag) als Erste. Und wenn ich mal was sehe, was ich noch nicht kenne, dann informiere ich mich zeitnah oder überzeuge mich gern selbst. Es ist einfach eine art Hobby für mich. Und besonders neugierig war ich, als ich das Somersets Rasier Öl für Frauen bei dm entdeckt habe!

Was das Öl kann und ob ich es wieder kaufen werde, erzähle ich euch in diesem Beitrag!

Somersets Rasier Öl für Frauen | für Beine & Bikini Zone

Meine bisherigen Enthaarungs-Erfahrungen

Vorweg zur Info: ich bin sehr schmerzempfindlich. Aus diesem Grund habe ich mich bisher nur ein einziges Mal und ganz persönlich ans Sugaring gemacht. Es war eine totale Katastrophe, weshalb ich seither nur noch rasiere. Ans Epilieren habe ich mich auch noch nicht ran getraut, weil ich mal beim Augenbrauen zupfen fast in Ohnmacht gefallen bin. Wie gesagt: ich bin sehr schmerzempfindlich!

Aber im Bereich Rasur habe ich wirklich schon vieles ausprobiert: so ziemlich jeden Schaum und alle Klingen, die ein dm so zu bieten hat. Ja, selbst in der Männerabteilung habe ich mich schon durchgetestet. So ein Rasieröl für Frauen kann ich dementsprechend nicht ungeachtet links liegen lassen.

Meine Haut ist nach der Rasur IMMER gerötet und ich bekomme an besonders schlechten Tagen auch viele rote Pickelchen. Teilweise tut es sogar auch richtig weh und das, obwohl ich immer darauf achte, dass ich nur mit guten Klingen rasiere.

Somersets Rasier Öl für Frauen Erfahrungen

Also kam jetzt der Zeitpunkt der Wahrheit und es ging für mich ans Rasier-Öl testen. Ich habe es unter der Dusche gemacht und einige Tropfen Öl auf meine Hand gegeben. Danach habe ich das Öl auf den Beinen verteilt, ein paar Sekunden einziehen lassen und rasiert.

Nur wenige Momente später habe ich ein sehr kühles Gefühl auf meinen Beinen gehabt, welches wirklich lange angedauert hat.
Die Rasur war sanft, wobei die Klingen sehr zu kämpfen hatten, da sich das Öl mit den Haaren verklumpt hat und die Klingen verstopft hat… Selbst heißes Wasser hat da nicht viel geholfen!

Natürlich habe ich auch das Öl für die Bikini-Zone ausprobiert und während ich dachte, dass es dort deutlich delikater wäre, habe ich mich geirrt. Auch dort war der kühlende Effekt des Öl’s sehr intensiv.

Mein Fazit

Insgesamt finde ich, dass die Rasur gut war und meine Haut keinerlei Pickel hatte oder Rötungen. Den Kühlungseffekt an den Beinen fand ich zum Schluß recht angenehm, allerdings nicht in der Bikini-Zone.

Aus diesem Grund würde ich dementsprechend nur noch das Öl an den Beinen nutzen und empfehlen :)

Auch interessant

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.