Diese Produkte ergeben eine wirkungsvolle Kombination!

Das perfekt mattierende Make-up für (so ziemlich) jeden Hauttypen

Heute lüfte ich das komplette Geheimnis um mein Make-up und meine Foundation Routine. Meine Tipps rund ums Make-up teile ich super gern, wenn ich danach gefragt werde. Und da mein Make-up eine der meist gestellten Fragen ist, kommt hier meine Antwort.

 

Meine Make-up Geschichte

Zuvor mache ich eine Reise in meine Make-up Anfänge. Begonnen habe ich mit 16, blauem wasserfesten Mascara und farblich passendem Kajal. Beides wurde so viel wie nur möglich aufgetragen, damit der Effekt voluminöser Wimpern auch auf jeden Fall erkennbar ist. Eingekauft wurde bei dm.

Einen Neuanfang startete ich mit einem olivgrünen Eyeshadow-Duo von L’Oréal und einem Smokey Eye Tutorial von Julia Graf am 25.12.2007. Make-up technisch aufgewachsen bin ich mit Schminkgurus wie eben Julia Graf, Pixiwoo, Linda Hallberg oder Chloe Morello. Diesen vier folge ich nach wie vor, wobei Julia mir mittlerweile zu sehr in Richtung Sport geht – zumindest habe ich das Gefühl.
Wenn ich jedoch nach einer Inspiration suche, dann bei diesen Frauen!

Ich bin also keine Person, die professionelle Visagistin ist. Visagistinnen und Kosmetikerinnen stecken Jahre langen Fleiß in ihre Ausbildung. Ich bin passionierte Amateurin mit viel Fachwissen, welches ich mir in meinem Beruf aneignen konnte und gebe nur Dinge weiter, die ich selbst erprobt habe und die bei mir funktionieren.

Die Grundierung

Ohne Base geht nichts?
Richtig! Eine Base muss sein.

Eine Base muss aber nicht zwingend eine Make-up Base sein. Hier reicht eine gute Tagespflege vollkommen! Meine alltags Pflege sieht so aus, dass ich meine Mia 2 von Clarisonic nehme und mein Gesicht damit reinige. Danach kommt ein Tonic und eine einfache, feuchtigkeitsspendende Gesichtspflege.

Übrigens: ca. 1-2 Mal im Quartal gönne ich mir eine intensivere Anti-Aging Gesichtspflege mit Serum – schließlich bin ich 26 und die Pflege meiner Haut ist mir wichtig. Sie in meine tägliche Routine aufzunehmen, fände ich noch zu intensiv.

Eine Make-up Base empfehle ich in den meisten Fällen und besonders bei öliger oder Mischhaut deutlich nicht. Ich habe wirklich schon so viele in meinem Leben ausprobiert und ja es gab auch wirklich tolle darunter. Insgesamt finde ich jedoch, dass eine Base das Gesicht nur zusätzlich beschwert. Eine gute Feuchtigkeitspflege reicht vollkommen.

Die Foundation

In meiner MALM Kommode finden wirklich sehr viele Make-up Produkte ihr Zuhause. Darunter mindestens 20 verschiedene Foundations. Meine Auswahl ist also sehr groß und ich habe so ziemlich für jeden Anlass etwas parat.

Estée Lauder Double Wear Stay-in-Place Makeup

Das perfekt mattierende Make-up

Meine Koryphäe für einen langanhaltenden, mattierten Teint ist das ESTÉE LAUDER DOUBLE WEAR STAY-IN-PLACE MAKEUP (meine Farbe ist 2C3 Fresco, 30 ml). Das Makeup deckt wirklich sehr gut, selbst wenn man kleine Unreinheiten, Pickelchen oder Male hat. Es ist flüssig und kommt ohne Pumpspender im Fläschchen. Wenn es auf der Haut aufgetragen wird, wird es matt und hält den ganzen Tag.

CHANEL Perfectino Lumière Velvet

Für einen natürlichen, mattierenden Look

Für mich ist das Estée Lauder Double Wear Stay-in-Place Makeup sehr deckend und ich lasse es nur zu besonderen Anlässen in seiner Rohform zum Einsatz kommen. Normalerweise verdünne ich es nämlich mit dem CHANEL PERFECTION LUMIÈRE VELVET SMOOTH-EFFECT MAKEUP SPF 15.

Die beiden Foundations in Kombination ergeben einen natürlich mattierenden Look, der nicht „trocken“ aussieht und sich sehr einfach auf der Haut verarbeiten lässt.

Das Make-up nehme ich einfach auf meinen Handrücken und trage es mit einem Beautyblender auf. Ich arbeite es mit klopfenden Bewegungen ein. Somit „schichte“ ich es an meinen schlechten Tagen auf. An guten Tagen reicht eine Runde des Auftrags.

CHANEL Vitalumière Loose Powder/ Foundation

Das Finish

Um das Finish den ganzen Tag langanhaltend zu machen (um es zu fixieren), benutze ich die VITALUMIÈRE LOOSE POWDER FOUNDATION als Puder mit dem beiliegendem Kabuki Pinsel. Dies nutze ich aber nur auf der T-Zone und auf den Wangenknochen. Zum Schluss trage ich einen leichten, aufhellenden Concealer, wie z.B. den AMC UNDER EYE CORRECTIVE ILLUMINATOR unter das Auge auf.

INGLOT AMC Under Eye Corrective Illuminator

Diesen Post schreibe ich übrigens aus dem Urlaub für Euch. Ich kann leider nicht über die Curvy schreiben, da ich das komplette Material nicht hier habe, aber das kommt auch noch :)

Ich denke, dass ich mich zum Thema Beauty gerne nochmal melden werde… was denkst Du? ;)

From Ela with ♥ …
 BESUCHE MICH 
… auf Facebook // auf Instagram // auf Pinterest

Auch interessant

3 comments

Antworten

Ich wünsch Dir einen schönen Urlaub, Ela <3 !

Deinen Beitrag hab ich mit großen Interesse gelesen, finde Du siehst immer wunderbar geschminkt aus! Ich selber bin bei mir sehr "geizig" mit Make up & Co., sprich, ich mag es am liebsten ganz dezent, finde es bei anderen aber oft wunderschön, wenn es gut gemacht ist.

Ich habe für mich persönlich auch eine perfekte Kombination gefunden, die verwende ich seit vieeelen Jahren und fahre total gut damit: bei Aldi gibt es diese kleinen Creme Tiegel (Tags- und Nachtpflege) in verschiedenen Sorten. Angeblich soll "Oil of Olaz" dahinter stecken, ich bin mir aber nicht sicher. Ich nehme immer die Sorte "Aqua" – sie zieht schnell ein, macht die Haut sofort seidenweich und man fühlt sich total "frisch" und nix fettet (ich habe nämlich von Natur aus schon ölige Haut und mag keine Tagespflege, die auch noch fettet).

Ich habe inzwischen "Aqua" Cremes von diversen Herstellern getestet – die von Aldi ist für mich das non-plus-ultra!!! In Kombination damit verwende ich das Nude Magique Orginal au de Teint von LOreal. Die beiden Cremes verbinden sich so wunderbar miteinander, als wären sie füreinander gemacht, das ist der Wahnsinn…

Bin gespannt, mehr in dieser Richtung von Dir zu lesen und freue mich auch schon auf Deinen Curvy Messe Bericht!!!

Viele liebe Grüße!!!

Lony x

Antworten

Genieße deinen Urlaub liebe Ela! Ich freue mich sehr über diesen Post, da ich mir mittlerweile die Produkte ja auch gekauft habe. Danke noch mal das du so unkompliziert bist und einfach völlig selbstverständlich deine kleinen Geheimtips mit uns teilst :-*

Antworten

Danke für die Tips! Ich suche ja noch immer nach der richtigen Foundation und da ich über die von Estee Lauder schon so viel gutes gehört habe, werde ich mir diese vielleicht bald mal zulegen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.