U

nter den letzten Beiträgen habt ihr mir einige Eurer Postings-Wünsche genannt. Vielen Dank dafür! Zwar brauche ich immer ein bisschen (viel) Zeit, bis ich sie dann in die Realität umsetze, aber es sind spannende Themen und ich möchte gern auf sie eingehen :) Eines davon lautete „Büro taugliche Looks für den Sommer“.

Das Fazit vorweg: Es ist nicht einfach, sich modisch im Büro einen abzuschwitzen.

Ich hatte es nicht an die große Glocke gehangen, aber ich habe letzten Monat meinen Job gewechselt. Während ich mich im letzten Job eigentlich eigentlich gekleidet habe, wie ich wollte, gab es doch einige ungeschriebene Gesetze, was die Kleidung anbetraf.

Da ich nicht zu den Menschen gehöre, die jeden Tag pünktlich aus den Federn kommen, hab auch ich Tage, an denen der Zeitdruck die Überhand gewinnt. An solchen Tagen habe ich kein modisches Konzept für den Alltag und sehe dementsprechend bescheiden aus. Gleiches betrifft dann auch meistens meine Haare und mein Make-up – frei nach dem Motto: „wenn’s bescheiden läuft, dann aber richtig“.

Unterm Strich finde ich das gar nicht mehr so schlimm. Unangenehm ist die Situation aber, wenn man in einem Umfeld arbeitet, wo das Äußere doch eine bestimmte Rolle spielt. Denn sich mit gutem Aussehen Respekt zu verdienen, das funktioniert nicht wirklich – Geschmäcker sind bekanntlich verschieden. Aber sich mit einem „unpassenden“ Look eine Reputation zu „verdienen“, das geht, und zwar ganz flott!

Sommer im Büro

Also, als erstes hoffe ich, dass ihr im Büro eine Klima habt. Sollte dem nicht so sein, empfehle ich Euch diesen Artikel zum Thema „Hitzefrei im Büro“ zu lesen. Eventuell könnt ihr Euch damit das Arbeitsleben ein wenig verbessern.
Auf den Artikel bin ich gestoßen, als ich erfahren habe, dass mein Arbeitsplatz im Büro unterm Dachboden ist. Ohne Klima. Gott sei Dank bin ich auf meiner „Selbstliebe“-Reise schon so weit, dass ich kein Problem damit habe meine nackten Arme zu zeigen ;D

Folgende Tipps habe ich aus meinem Arbeitsalltag für Euch zusammengefasst:

  • Kleider (mindestens knielang) trage ich im Büro nur mit Radlern drunter. Ansonsten besteht die Gefahr, dass meine nackte Haut auf dem Bürostuhl reibt und das sind unangenehme Schmerzen, die ich mir lieber ersparen möchte!
  • Make-up trage ich möglichst wenig – im Prinzip male ich nur meine Augenbrauen nach, benutze Eyeliner und Mascara (ausschließlich auf den oberen Wimpern).
  •  Ich versuche möglichst wenig Kleidungsstücke zu tragen – Layering vertrage ich im Sommer einfach gar nicht! Am liebsten würde ich auch ohne BH raus, aber das geht nur bei ein, zwei Kleidern, die sehr stramm sitzen ;D
  •  Schmuck trage ich besonders wenig und selten. Im Alltag sind es Ohrringe und Ringe; das höchste der Gefühle ist ein Armreif.
  • luftiges Schuhwerk ist das A und O – und ich reize die Luftigkeit komplett aus. Derzeit laufe ich in Scholl-Schlappen (ja, Birkenstocks werde ich mir auch irgendwann zulegen) rum. Ich finde nichts schlimmer, als wenn ich meine Füße bei warmen Temperaturen in geschlossenen Schuhen quälen müsste. Und wenn ich es wirklich müsste, dann nur mit Socken!
  • In meine Tasche packe ich nur die wichtigsten Utensilien, wie Schlüssel, Geldbörse und Kaugummis. Im Sommer kommen noch ein erfrischendes Bodyspray oder Face Mist und eine kleine Bürste hinzu. Ich schwitze selbst am Kopf und da muss ich meine Haare alle paar Stunden durchkämmen, ansonsten sehe ich aus wie der letzte Schlunz.
  • Apropos Haare: die stecke ich mir im Sommer gern hoch. Das mindert ein wenig mein Schwitzen im Gesicht.

Mehr fällt mir gerade nicht ein. Kommen wir nun zu meiner heutigen Outfit-Idee für einen sommerlichen Büro-Look. Dieses schöne Kleid hat mir das liebe Samoon-Team als kleines Präsent zugeschickt. Als ich es ausgepackt habe, wusste ich sofort, dass es ein perfektes Kleid für’s Büro ist!

Das Kleid ist hochwertig verarbeitet, hat ein blickdichtes Unterkleid und die Farben sind unaufdringlich und trotzdem ein Eye Catcher! Zwar zeige ich es heute etwas casual mit einer kurzen Jeansjacke und einem Gürtel, aber genauso gut oder sogar noch chicer würde es mit einem weißen oder rosa Blazer/ Cardigan und Pumps oder Sandalen aussehen!

Solche hochwertigen Flatter-Kleid (luftig und locker ist einfach eine super Option!) kann ich nur jeder von Euch ans Herz legen, die im Sommer etwas passendes zum Anziehen sucht. Denn letztendlich lassen sie sich vielseitig kombinieren und würden auch bei einer Hochzeit eine klasse Figur machen.

Hast Du noch einen Geheim-Tipp, den Du mit uns teilen möchtest?

Schreib mir gern in den Kommentaren :)

P.S.: In meinem neuen Job darf ich mich übrigens anziehen, wie ich möchte. Ich darf nur nicht nackig kommen – bekomme ich hin! ;)

Was ich trage:

Kleid (Werbelink) • c/o Samoon
Jacke • alt, Primark

Sonnenbrille • Quay Australia via Brandfield
Ohrringe • h&m
Schuhe • alt, h&m

Fotos • Captain Thickbeard

Auch interessant

1 Kommentar

Antworten

Hi Ela, du siehst super hübsch aus in diesem Kleid! Wirklich ein sehr schönes Outfit :-) Kann man dieses Kleid schon irgendwo kaufen? Auf der Website von Samoon habe ich es nicht finden können… Alles Liebe aus Rostock!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.